Auswärtsspiele So. 02.04.2017 :
ab 13.15 Uhr : FSV Rimbach II - SVL II ; ab 15.00 Uhr : SC Rodau - SVL I

Weiher geht mit 0:12 unter
Ein Schützenfest feierte gestern der neue Tabellenzweite der Fußball-Kreisliga B, der SV Lörzenbach, beim Nachbarschaftsduell beim TSV Weiher. Die personell angeschlagenen Gastgeber kamen dabei in einer über 90 Minuten hinweg einseitigen Begegnung mit 0:12 Toren unter die Räder. Da der bisherige Zweite SG Unter-Abtsteinach II beim TV Lampertheim II mit 2:3 unterlag, tauschten die Lörzenbacher mit den Überwäldern die Plätze.

„Wir haben sehr druckvoll begonnen und dann auch gleich in den richtigen Situationen die Tore gemacht. Nach dem Wechsel hat die Mannschaft die Partie sehr gut zu Ende gespielt, den Druck aufrechterhalten und am Ende dann auch völlig verdient so hoch gewonnen“, war SVL-Trainer Andree Merkel über den gelungenen Auftakt nach der Winterpause hochzufrieden.                

Schon nach vier Minuten führten die Lörzenbacher mit 2:0 durch zwei Tore von Routinier Steffen Emig und Niko Kilian. Pascal Eisele (2) und Marcel Kilian sorgten für den 5:0-Pausenstand. In der zweiten Hälfte schraubten Eisele (2), Niko Kilian (2), Emig, Ingo Dörsam und Sebastian Burk das Ergebnis gegen sichtlich überforderte Weiherer auf 12:0 hoch. „Der Anfang ist nach sechs Wochen Vorbereitung gemacht, nun müssen wir ruhig und sachlich weiterarbeiten“, sagte Merkel und richtete den Blick schon auf die bevorstehende schwere Aufgabe gegen den FC Schönmattenwag am kommenden Sonntag.

TSV Weiher: Vierling, Stein, Hein, Koch, Alter, Barth, Majewski, M. Helfrich, Hübner, Aktas, Keskin.SV Lörzenbach: Sobolewski, Ripper, N. Krieger, Brabandt, Schumacher, Zeiß, M. Kilian, Dörsam, Emig, N. Kilian, Eisele.
Tore: 0:1 Emig (3.), 0:2 N. Kilian (4.), 0:3 Eisele (14.), 0:4 M. Kilian (20.), 0:5, 0:6 Eisele (29./46.), 0:7 N. Kilian (50.), 0:8 Emig (51.), 0:9 Eisele (70.), 0:10 Dörsam (75.), 0:11 N. Kilian (80.), 0:12 Burk (90.).Bericht St.Jünger/WNOZ/05.03.2017

 

Bylitza-Kunden spenden Leergut-Pfandbons
1.000 Euro für die Nachwuchsarbeit des SV Lörzenbach

Bild privat
Seinen Leergut-Pfandbon nicht selbst einzulösen, sondern für einen guten Zweck in der eigenen Gemeinde zu spenden, hat bei den Kunden von EDEKA Bylitza in Fürth bereits Tradition. „Ich bin immer wieder erfreut, wie viel Geld dabei für Vereine, Organisationen und soziale Belange in Fürth und der näheren Umgebung zusammenkommt“, sagt Dominic Bylitza.
Dieses Mal waren es knapp 800 Euro, die der EDEKA-Kaufmann auf glatte 1.000 Euro aufrundete. Die Summe floss direkt in die Jugendarbeit des SV Lörzenbach (SVL).
Die Grün-Weißen betreuen rund 120 Nachwuchsfußballer in allen Altersklassen – von den Bambini bis zur A-Jugend. Der Verein setzt nicht nur auf sportliche Erfolge, sondern auch auf Zusammenhalt, Kameradschaft  und Geselligkeit. Passend dazu kommt ein Teil des Spendenerlöses der frisch gegründeten Kerwejugend zugute, wie der SVL-Vorsitzende Stefan Jünger bei der symbolischen Übergabe des Spendenschecks Anfang Februar auf dem Vereinsgelände darlegte. Bericht St.Jünger/07.02.2017

 

SVLAktuell

 

SVL Aktuell

svl aktuell

 

Anfahrt

Suchen